Augmented Reality im IT-Betrieb

Augmented Reality im IT-Betrieb

Praktisches Anwendungsbeispiel für den erfolgreichen Einsatz

Es ist erstaunlich wie weit AR schon im alltäglichen Gebrauch ist ohne sie als solche wahrzunehmen. Insbesondere beim Sport-TV kennen wir seit Jahren die eingeblendeten Abseitslinien beim Fussball, Qualifikationslinien beim Skispringen oder Entfernungslinien bei Wurfdisziplinen, die für den Fernsehzuschauer als Zusatzinformation über das „reale“ Bild gelegt werden. Und spätestens mit dem Smartphone-Spiel Pokemon Go hat das Thema dann auch einen breiten medialen Kurzzeit-Hype erfahren, der aber einmal mehr nur den spielerischen Aspekt, so reizvoll das insgesamt auch sein mag, der Technologie in den Vordergrund hob.

Ein praktisches Anwendungsbeispiel für den erfolgreichen Einsatz von AR in der Unternehmenswelt ist die Logistikbranche. Hier arbeiten heute bereits bei vielen Unternehmen die Lagerarbeiter mit Datenbrillen, die ihnen bei der Kommission von Sendungen die Wege durchs Lager zeigen und bei der Quittierung der zusammengestellten Waren unterstützen. Neben immensen Produktivitätssteigerungen von über 20% konnten durchweg positive bis begeisterte Reaktionen der Mitarbeiter registriert werden.

 

Der Markt ist spätestens seit letztem Jahr stark in Bewegung gekommen und so wurden in 2017 Brillen-Lösungen mit erweiterten Anwendungsbereichen auf den Markt gebracht, deren funktionale Eignung letztlich Ansätze für alle Lebens- und Berufslagen mitbringen wird.

Sei es Microsoft mit seiner Hololens, die Geheimnis umwitterte Firma Magic Leap (unbedingt mal Videos bei Youtube suchen), bald, wieder, vielleicht Google mit einer „Glass 2.0“ und bald, endlich, vielleicht Produkte von Apple, die immerhin vor gut 3 Jahren einen der größten AR-Pioniere, die deutsche Firma Metaio, geräuschlos geschluckt und seither nichts dazu preisgegeben haben.

Beispielhaft von der Bildung über Navigation bis hin zu Inventarisierung, Facility Management oder Systemsteuerung, viele Anwendungsfälle werden sich mit Hilfe von AR einfacher, schneller und sicherer durchführen lassen.

Da darf sich der moderne Cineast dann auch durchaus an „Minority Report“ mit Tom Cruise erinnert fühlen: der natürliche Umgang mit in den Raum projizierten, entsprechend visualisierten Daten durch Hand- und Armbewegungen sowie die Stimme wird absehbar Einzug in unser aller Arbeitsleben halten.

Augmented Reality trifft auf IT-Dokumentation

Hier erfahren Sie alles zu unserem eigenen AR-Prototypen.

Studie zu IT-Servicemanagement in KMU

Studie zu IT-Servicemanagement in KMU

IT-Service-Management

Erfahren Sie in einer gemeinsamen Studie von der Fachhochschule Dortmund und synetics, welcher ITSM-Reifegrad in Ihrer Branche bereits erreicht wurde und wie ITSM im Mittelstand gelebt wird. Zudem haben Sie die Gelegenheit, den Reifegrad Ihres IT-Service-Managements ebenfalls feststellen zu lassen. (mehr …)

IT-Sicherheitsgesetz – Wer, Wie und Was?

So langsam wird es spannend rund um die Einführung des neuen IT-Sicherheitsgesetzes (IT-Sig) in Deutschland. Denn trotz seiner Verabschiedung durch den Bundestag Mitte Juni und dem Bundesrat Ende Juli dieses Jahres ist bisher nicht festgelegt, welche Branchen und Unternehmen denn überhaupt zu den Betreibern kritischer Infrastrukturen (KRITIS) zählen, für die dieses Gesetz dann auch Anwendung findet. Das soll aber bis Ende 2015 in Form einer Rechtsverordnung geklärt werden.
(mehr …)

Apple ARKit für Grundrisse im i-doit Raumplan Add-on nutzen

Apple ARKit für Grundrisse im i-doit Raumplan Add-on nutzen

Mit der Veröffentlichung von IOS11 stellt Apple ein Framework für Augmented Reality Umgebungen bereit, auf dessen Basis Entwickler die Sensoren und Kameras der iPhone- und iPad-Geräte für ihre Anwendungen in der erweiterten Realität nutzen können. Die Technik erlaubt dabei ein sehr genaues Motion Tracking, also im Groben die Orientierung im Raum. So wird z.B. eine auf den Millimeter genaue Positionierung von virtuellen Objekten im realen Raum versprochen, was von einem schwedischen Möbelhaus demnächst für die virtuelle Möbelshow im eigenen Zuhause genutzt wird.
(mehr …)