100 Gründe, warum IT-Dokumentation mit i-doit besser funktioniert

Es gibt keinen Grund, nicht zu dokumentieren. Da Sie sich mit dem Thema IT-Dokumentation beschäftigt haben, ist Ihnen das klar. Ob gesetzliche Anforderungen oder der Wunsch der Geschäftsleitung. Es gibt mindestens einen Grund, warum Sie eine IT-Dokumentation erstellen und pflegen.

Bleibt die Frage: Welche Software ist geeignet? Wir machen Ihnen die Entscheidung einfacher. Es gibt viele gute Gründe, unsere Lösung zu testen. Hier sind die ersten 100.

1

360-Grad-Überblick über die IT-Infrastruktur
IT-Landschaften werden stetig komplexer. Weniger Personal kümmert in kürzerer Zeit um mehr IT-Assets. i-doit ist da, um Ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen. Durch die Erfassung und Verknüpfung aller Assets erhalten Sie einen 360-Grad-Blick auf Ihre IT. Erfassen Sie mit i-doit physische und logische Verbindungen zwischen Systemen. Verbinden Sie Software, Personen, Dienste und Standorte zu ganzen Konfigurationen. Schaffen Sie Schritt für Schritt Ihre IT-Dokumentation – und die Basis für viel mehr.

2

Praxisorientierter Industriestandard
i-doit ist vor vielen Jahren aus einem IT-Consultingprojekt hervorgegangen. Es entstammt der IT-Praxis und ist für Praktiker entwickelt. i-doit ist der Standard der IT-Dokumentation, der nahezu jede Anforderung erfüllt.

3

Kostengünstiger Einstieg
Mit i-doit erhalten Sie eine kostengünstige Lösung, die sich nach Ihrem tatsächlichen Bedarf richtig. Beginnen Sie mit der kleinsten Lizenzgröße von 1.000 Objekten. Wenn Sie bemerken, dass diese nicht mehr ausreicht, ist ein Upgrade auf die nächst größere Lizenz kein großer Aufwand.

4

Skalierbar
Das Lizenzmodell von i-doit ist flexibel. Bei Bedarf skalieren Sie das System nach Ihren Anforderungen. Reichen die möglichen Objekte nicht mehr aus, erweitern Sie Ihre Lizenz. Das System wächst mit Ihren Anforderungen mit.

5

Zentrale Asset-Dokumentation
Als zentrale IT-Dokumentation ermöglicht i-doit das gemeinsame Arbeiten mit Team. Somit löst i-doit Insellösungen nahtlos ab und ermöglicht eine abteilungsübergreifende Nutzung von Informationen.

6

Betriebssystemunabhängige Nutzung
Als Webapplikation kann auf i-doit betriebssystemunabhängig zugegriffen werden. Alles, was Ihre Mitarbeiter benötigen, ist ein aktueller Browser.

7

Einrichtung beliebig vieler Mandanten
i-doit erlaubt das Anlegen und Pflegen mehrerer Mandanten. Zusätzliche Mandanten fügen Sie dem System entweder einzeln nach Bedarf hinzu oder als Paket mit insgesamt 50 Mandanten. Dies ermöglicht Ihnen eine physische Datentrennung und zusätzliche Optionen beim Zugriff auf die Dokumentation. Dokumentieren Sie die verschiedenen Teile Ihres Unternehmens getrennt voneinander. Als Service-Provider stellen Sie mehreren Kunden eine eigene IT-Dokumentation bereit und benötigen doch nur ein System.

8

Sofort einsatzbereit
Sie benötigen nur einen Linux-Server und eine i-doit-Lizenz, um mit Ihrer IT-Dokumentation zu beginnen. Die Konfiguration des Servers und die Installation von i-doit erfolgen automatisch per Shell-Script. Nach 10 Minuten loggen Sie sich in i-doit ein und beginnen sofort mit der Dokumentation.

9

Zugriffsrechte granular einstellen
i-doit verfügt über ein feingliedriges Rechtesystem. Es stellt sicher, dass Benutzer nur auf die Informationen Zugriff erhalten, die sie für ihre jeweiligen Aufgaben benötigen.

10

Knowledge Base, Leitfäden und Best-Practices aus der Praxis
Wir stellen unseren Anwendern eine gut gefüllte und kostenfreie Knowledge Base mit vorgefertigten Konfigurationen, Tipps, Vorlagen und Best-Practices zur Verfügung. Zusätzlich werden regelmäßig Artikel im Blog sowie Videos auf YouTube veröffentlicht, die Ihnen zeigen, wie Sie noch effizienter dokumentieren.

11

Erweiterung zu einer vollständigen ITSM-Lösung
Als vollwertige CMDB bietet i-doit zahlreiche Schnittstellen, um Drittanbieter Tools wie Monitoring, Discovery und Servicedesk nahtlos anzubinden. i-doit dient dabei als zentrale Datensammlung, die alle anderen Teile der ITSM-Lösung mit Datenversorgt oder von diesen aktualisiert wird.

12

Zahlreiche Add-ons für Ihre individuelle Lösung
i-doit ist von Hause aus als schlankes System vorgesehen. Zahlreiche Add-ons helfen Ihnen dabei, i-doit mit hilfreichen Funktionen zu erweitern. Sie fügen dem System genau die Funktionen hinzu, die Sie benötigen. Sie vermeiden überflüssigen Ballast und erfüllen gleichzeitig ihre spezifischen Anforderungen. Alle Add-ons werden konstant weiterentwickelt und immer wieder kommen neue Add-ons hinzu.

13

Standorte, Niederlassungen und Gebäude dokumentieren
Mit i-doit dokumentieren Sie Standorte detailliert. Erfassen Sie einzelne Gebäude, ganze Niederlassungen oder Lagerhallen.

14

Standortsicht für Lokationen
Die Darstellung kann von der Objektsicht zur Standortsicht umgeschaltet werden. In dieser werden sämtliche Standorte und Zugehörigkeiten als Baumansicht dargestellt.

15

Erstellung von Raumplänen für Gebäude, Etagen und Räume
Visuelle Raumpläne sagen mehr als bloße Listen. Erweitern Sie Ihre Dokumentation mit grafischen Plänen von Niederlassungen, Gebäuden, Etagen und Räumen. Auf diesen Raumplänen platzieren Sie per Drag&Drop die dokumentierten Geräte. Fach- und Führungskräfte erhalten einen schnellen Überblick auf die IT-Infrastruktur. Und das Facility Management profitiert ebenfalls von diesen Plänen.

16

Erfassung von Herstellern und Modellen
Jedes dokumentierte Asset kann mit Informationen zum Hersteller, zum Modell, der Produktvariante, der Seriennummer und dem zugehörigen Servicetag erfasst werden.

17

Templates für die schnelle Erstellung neuer Geräte
Für das Anlegen neuer Assets definieren und nutzen Sie Vorlagen. Neue Geräte und Systeme werden innerhalb von wenigen Sekunden erstellt.

18

Individuelles Reporting
Sämtliche in i-doit erfassten Informationen werden über den Reportmanager individuell ausgewertet. Dazu werden Berichte einfach anhand von benötigten Informationen und geforderten Bedingungen zusammengestellt.

19

Auswertung von Standorten
Mit i-doit erstellen und speichern Sie individuelle Berichte, um Standorte nach definierten Vorgaben auszuwerten.

20

Auswertung nach Geräten und Systemen
Geräte und Systeme werten Sie auf Basis festgelegter Bedingungen aus. i-doit ermöglicht Ihnen eine beliebige Filterung. So werten Sie beispielsweise alle Systeme aus, die über einen definierten Prozessortyp oder eine bestimmte Modellnummer verfügen – oder beides.

21

Automatischer Versand von benutzerdefinierten Reports an Verantwortliche
Erstellte Berichte werden automatisch per E-Mail an verantwortliche Personen versendet. Das tägliche-, wöchentliche-, monatliche- oder quartalsweise-Reporting wird so vollständig automatisiert.

22

Vollständige Lizenzverwaltung
In i-doit werden alle Lizenzen von Software und Diensten erfasst. Sowohl die Erstellung von Einzel- als auch Volumenlizenzen wird unterstützt.

23

Dokumentation von Software und Diensten
Die Dokumentation von Software und genutzten Diensten zählt zu den Kerninhalten einer jeden IT-Dokumentation. Mit i-doit erfassen Sie alle benötigten Informationen zur Software, der verwendeten Lizenz, des Patchlevels, der Variante und der Version.

24

Dokumentation von Datenbanken und Instanzen
Nicht nur Software ist für die IT-Dokumentation essenziell, sondern auch die verwendeten Datenbanksysteme, die genutzten Instanzen und Tabellen. Mit i-doit verknüpfen Sie Server und Datenbanken, um logische Beziehungen darzustellen.

25
Dokumentation von IP-Netzen (Layer-3)
Clients, Server, Speichersysteme und Drucker sind typische Systeme im Netzwerk. Diese Netze werden dokumentiert, um Administratoren die Auslastung und Belegung im Netzwerk aufzuzeigen. Ebenso unterstützen diese Informationen maßgeblich bei der Implementierung neuer Systeme.
26

Dokumentation virtueller Netze (Layer-2)
Für die Dokumentation von virtuellen Netzwerken (VLANs) werden diese als Layer-2 Netze angelegt und einem Layer-3 Netz zugeordnet.

27

IP- und Netzübersichten
Die dokumentierten Netze werden automatisch in einem IPAM (IP-Adress Management) zusammengefasst und dargestellt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, DHCP-Bereiche zu definieren und Netzbereiche zu klassifizieren.

28

Automatische Erstellung von Dokumenten
Mit dem i-doit pro Add-on Documents erstellen Sie beliebige Dokumente. Diese werden mit vorhandenen Informationen direkt aus der IT-Dokumentation angereichert. Das macht i-doit zur idealen Lösung für die Erstellung von Notfallhandbüchern. Auch für die Sicherung der Dokumentation als Hardcopy ist es ideal. Dokumente werden als PDF auf externe Laufwerke oder Storages exportiert und automatisch aktualisiert. Zahlreiche Vorlagen stehen Ihnen zur sofortigen Verwendung zur Verfügung.

29

Erstellung von Betriebshandbüchern
Mit dem i-doit pro Add-on Documents erstellen Sie für jedes System Betriebshandbücher und vervollständigen diese automatisch mit aktuellen Informationen aus der IT-Dokumentation.

30

Erstellung von Übergabe- und Übernahmeprotokollen
Die Übergabe und Übernahme von IT-Geräten stellt nahezu jede IT-Abteilung vor organisatorische Herausforderungen. Mit i-doit erstellen und drucken Sie entsprechende Protokolle mit nur wenigen Klicks.

31

Erstellung von Desaster Recovery Konzepten
Mit dem i-doit pro Add-on Documents erstellen Sie alle notwendigen Dokumente für Ihr Desaster Recovery Konzept.

32

Alle Änderungen werden protokolliert
i-doit verfügt über ein integriertes Logbuch. Dort werden alle durchgeführten Änderungen automatisch hinterlegt. Sie haben alle Änderungen im Blick und kehren bei auftretenden Störungen schnell zum Ursprungszustand zurück.

33

Vertragsverwaltung und Kostenübersicht
Verträge und Servicelevelagreements werden vollständig dokumentiert und mit Belegen erfasst. Alle Vertragsdaten, Kontaktpersonen und verknüpften Assets stehen zentral zur Verfügung.

34

Dokumentation von Non-IT Assets
Der Schwerpunkt von i-doit liegt in der Dokumentation von IT-Infrastrukturen. Doch auch Non-IT-Assets werden in eigenen Asset-Klassen angelegt und dokumentiert. Servicefahrzeuge oder das Inventar des Facility Managements sind so gemeinsam mit der Unternehmens-IT in einem System verfügbar.

35

Einfache individuelle Gestaltung eigener Objektklassen
i-doit verfügt bereits über 100 vordefinierte Objekttypen, die Ihnen sofort zur Verfügung stehen. Fehlt Ihnen dennoch eine Objektklasse, fügen Sie diese in kurzer Zeit dem System hinzu und konfigurieren sie nach Ihren Wünschen.

36

Anlegen eigener Kategorien
Auch bei der Gestaltung von eigenen Informationskategorien bietet i-doit maximale Flexibilität. Fügen Sie dem System die Kategorien hinzu, die Sie benötigen und entfernen Sie solche, die für Ihre Dokumentation nicht relevant sind. Das Ergebnis ist eine optimal auf Ihre Bedürfnisse angepasste IT-Dokumentation.

37

Modellierung von IT-Services
Unternehmen nutzen viele IT-Services für die Gewährleistung geschäftskritischer
Prozesse. Mit i-doit bilden Sie diese IT-Services umfassend mit allen zugehörigen Komponenten ab.

38

Dokumentation von mobilen Endgeräten, SIM-Karten und zugehörigen Verträgen
Mit i-doit erfassen Sie die Konfiguration und die zugehörigen SIM-Karten mobiler Endgeräte. Durch das Beziehungsmanagement der CMDB haben Sie im Blick, wer ein mobiles Gerät im Einsatz hat. Hinterlegen Sie gleichzeitig noch die entsprechenden Verträge, sind Sie jederzeit in der Lage, schnell zu handeln.

39

Vollständige Fuhrpark-Dokumentation
Viele Unternehmen verfügen über einen Pool aus Leasing- und Mietwagen. Auch diese Assets bilden Sie im Handumdrehen in i-doit ab. Berechtigte Fahrer, Fahrzeug- und Vertragsdaten sowie Inspektionen und Wartungsintervalle werden natürlicher Teil Ihrer Dokumentation.

40

Dokumentation von PC-Arbeitsplätzen
Die vollständige Dokumentation von PC-Arbeitsplätzen ist aufwendig. Für die IT-Dokumentation ist sie eine Kernanforderung. Mit i-doit fügen Sie beliebige Geräte zu Arbeitsplätzen hinzu, planen und dokumentieren Umzüge und organisieren die Übergabe von IT-Geräten.

41

Sicherheit und Datenschutz
Der Zugriff auf Informationen muss im Zuge der IT-Sicherheit und des Datenschutzes streng reguliert werden. In i-doit reglementieren Sie den Zugriff auf Daten granular. Benutzer und Gruppen erhalten so immer genau die Zugriffsrechte, die Sie für Ihre Aufgaben benötigen.

42

LDAP / Active Directory-Anbindung
i-doit bietet Ihnen zahlreiche Schnittstellen, um Ihre vorhandene Systeme anzubinden. Um Benutzer und Gruppen zu importieren oder zu aktualisieren, nutzen Sie einfach die Möglichkeit der LDAP-Anbindung.

43

Visualisierung von Beziehungen und Abhängigkeiten
Mit dem CMDB-Explorer verfügen Sie über ein Visualisierungstool, um Beziehungen und Abhängigkeiten für alle dokumentierten Assets darzustellen. Sie wählen Detailtiefe und Darstellungsmodus und verlieren so niemals den Überblick über Ihre IT-Dokumentation.

44

Wartungen dokumentieren und planen
Wartungen werden mit i-doit geplant und an zuständige Personen delegiert. Somit werden Informationen zu allen Vorgängen dort gespeichert, wo sie benötigt werden: In der IT-Dokumentation.

45

Benachrichtigungen bei auslaufenden Lizenzen
In jedem Unternehmen werden zahlreiche Software-Lizenzen genutzt. Aus Sicht der Betriebskosten als auch für die Verfügbarkeit wichtiger IT-Services ist es essentiell, diese Lizenzen im Blick zu behalten. i-doit informiert Sie automatisch nach einem vorgegebenen Schwellenwert, sobald eine Lizenz auszulaufen droht. So sind Sie in der Lage, Lizenzen fristgerecht zu kündigen oder zu verlängern. Die Gefahr einer Über- oder Unterlizenzierung ist mit dem Einsatz von i-doit ebenfalls gebannt.

46

Automatische Benachrichtigungen bei Ablauf von Zertifikaten
Haben Sie Ihre SSL-Zertifikate im Blick? Wenn diese ablaufen, kommt es häufig zu Fehlermeldungen in Browsern. Dienste sind für Ihre Kunden unter Umständen gar nicht mehr nutzbar. Hier sorgt i-doit dafür, dass verantwortliche Personen rechtzeitig informiert werden. Genutzte Zertifikate werden fristgerecht verlängert. Ihre IT-Dienste stehen ohne Unterbrechung zur Verfügung.

47

Automatische Benachrichtigungen bei Änderungen an Assets
Firewalls, Domain Controller und Patchpanel sind wichtige Systeme in nahezu jeder Infrastruktur. i-doit ermöglicht die sofortige Benachrichtigung verschiedener Personen, sobald eine Änderung an ausgewählten Systemen erkannt wird.

48

Gerätestatus jedes Assets individuell festlegen
Der Status aller Assets kann individuell festgelegt werden. Neben den bekannten Zuständen wie “in Betrieb” oder “defekt” ist auch die Definition eigener Status möglich.

49

Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten (DSGVO)
Mit dem i-doit pro Add-on Data Privacy dokumentieren Sie zentral alle Verarbeitungstätigkeiten. Externe Datenschutzbeauftragte haben die Möglichkeit, diese Daten einzusehen und zu ergänzen.

50

Aufbau eines ISMS nach ISO 27001
i-doit wird mit dem i-doit pro Add-on ISMS zu einem vollwertigen Information Security Management System nach ISO 27001 erweitert. Neben dem Identifizieren und Bewerten von Risiken ist auch die Dokumentation von Prozessen, Richtlinien, Verantwortlichkeiten und Zielen möglich.

51

Aufbau eines Management-Systems für Informationssicherheit nach IT-Grundschutz
Das i-doit pro Add-on VIVA2 bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie das ISMS Add-on. Es legt den Fokus jedoch auf die IT-Grundschutzkataloge des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

52

Zentrale Benutzer-, Gruppen- und Rollenverwaltung
In i-doit konfigurieren Sie Benutzer, Gruppen und Rollen individuell. Das Rechtesystem bietet einen granularen Aufbau der Berechtigungen, um einzelnen Mitarbeitern, Abteilungen, internen und externen Arbeits- bzw. Projektgruppen sowie Dienstleistern Zugriff auf bestimmte Teile der Dokumentation zu gewähren.

53

Import von vorhandenen Dokumentationen über gemappten CSV-Import
Der CSV-Import ermöglicht Ihnen den Import von Tabellen und übernimmt das Mapping der Zeilen und Spalten in zuvor definierte Datenfelder. Über das CLI (Command Line Interface) werden Importvorgänge zeitlich gesteuert und automatisiert.

54

Inventarisierung
Alle Assets werden mit einer Inventarnummer und allen zugehörigen Inventardaten dokumentiert. Diese Funktion ist bereits in i-doit enthalten. Sie aktivieren dazu nur die vordefinierte Kategorie “Buchhaltung” in der Objekttypkonfiguration.

55

QR- und Barcodes
Geben Sie auch immer wieder lange Inventarnummern in Ihr System ein, um an Daten für ein bestimmtes Gerät zu gelangen? Nicht mit i-doit. Für jedes Asset wird – je nach Konfiguration – automatisch ein Bar- oder QR-Code erstellt. Diesen drucken Sie auf Etiketten und statten die Geräte damit aus. Beim Scan werden die entsprechenden Informationen direkt aus der IT-Dokumentation abgerufen.

56

Individuelles Dashboard
Für jeden Administrator sind andere Daten wichtig. i-doit bietet Ihnen volle Flexibilität. Das Dashboard kann individuell mit Widgets erweitert und gestaltet werden. Alle benötigten Informationen erscheinen direkt nach dem Login auf der Startseite. Legen Sie erstellte Dashboard als Standard für Benutzer- und Gruppen fest.

57

Analyse der Datenqualität
Mit dem i-doit pro Add-on Analysis messen Sie jederzeit die Qualität Ihrer IT-Dokumentation. Dadurch werden Lücken in der IT-Dokumentation einfach identifiziert und behoben.

58

Simulation von Ausfällen
Das i-doit pro Add-on Analysis kann noch mehr. Sie simulieren mit Hilfe des Add-ons Ausfälle von Systemen, Software, Personen und Services. Dies ist vor allem entscheidend, um die Tragweite von Ausfällen zu erkennen.

59

Konfiguration von eventbasierten Aktionen und Automatismen
Mit dem kostenfreien i-doit pro Add-on Events konfigurieren Sie eigene Automationen. Das ist hilfreich, wenn Aktionen innerhalb der CMDB bei Eintreten eines bestimmten Ereignisses auszuführen sind. Durch das Hinterlegen von Shell-Skripten werden diese Aktionen bei der Erfüllung verschiedener Trigger ausgeführt.

60

Dokumentation von Geräte- und Hardwaretausch
Das kostenfreie i-doit pro Add-on Replacement ermöglicht den einfachen Austausch von Geräten und zugehörigen Komponenten. So werden operative Tätigkeiten zügig erfasst und dokumentiert.

61

Dokumentation und Visualisierung der vorhandenen Verkabelungen
i-doit ermöglicht die vollständige Dokumentation von Kabeln jeglicher Art. Von Kaltgerätestecker über RJ45 bis Lichtwellenleiter wird bereits ein breites Spektrum abgedeckt. Eigene Kabeltypen ergänzen Sie ohne großen Aufwand.

62

Vollständige JSON-RPC API für die Kommunikation mit Drittanbieter-Tools
i-doit bietet Ihnen eine kostenfreie JSON-RPC API, über die eine bidirektionale Kommunikation mit Drittanbieter-Tools realisiert werden kann. Sie übernehmen so neue Informationen in die IT-Dokumentation oder übergeben Sie von dort an andere Tools.

63

Berechnung von Servicekosten
Durch die Modellierung von Services und die Erfassung der zugehörigen Komponenten werden die Gesamtkosten für diese Services kumuliert und erfasst. Sie sind in der Lage, Serviceangebote zu vergleichen und Ihre Kosten langfristig zu senken.

64

Erstellung eines Online-Wiki
Mit wenigen Handgriffen nutzen Sie in i-doit eine Wiki-Funktion. Sie realisieren so eine unternehmensweite Wissenssicherung. Hinterlegen Sie Störungs-FAQs oder Howto-Anleitungen direkt zu den jeweiligen Assets. So profitieren alle im Unternehmen von Ihrer IT-Dokumentation.

65

Dokumentation von virtualisierten Systemen und Hosts
Durch die strikte Unterscheidung zwischen Server, vServern und Hosts erkennen Sie nicht nur sofort, um was für ein System es sich handelt, sondern auch, auf welchem Host dieses betrieben wird.

66

Erfassung von Personen, Organisationen und Stammdaten
Neben der Dokumentation jeglicher Assets ist auch das Anlegen von Mitarbeitern, Abteilungen, externen Organisationen und Dienstleistern mit sämtlichen Stammdaten möglich.

67

Erstellung von Workflows
Mit dem kostenfreien Workflow Add-on erstellen Sie eigene Workflows und Listen für sich und Ihr Team.

68

Ganzheitliche Erfassung von Homeoffice-Arbeitsplätzen
Die Dokumentation von Heimarbeitsplätzen wird oft vernachlässigt. Doch gerade Arbeitsplätze zu Hause stellen oft ein Sicherheitsrisiko für die Infrastruktur dar. Mit dem Homeoffice Add-on dokumentieren Sie Ihre Homeoffice-Arbeitsplätze. Neben den reinen IT-Assets erfassen Sie auch die Anbindung an das Firmennetzwerk und den Zugriff auf Applikationen vollständig.

69

VPN-Dokumentation
Besonders für Heimarbeitsplätze sind VPN-Zugänge oftmals erforderlich, um auf die interne Infrastruktur zuzugreifen. Mit i-doit dokumentieren Sie virtuelle Netze, VPN-Zugänge und die zugehörigen Zertifikate.

70

Dokumentation von Konfigurationen und Freigaben
Über die Asset-Eigenschaften werden die vorhandenen Konfigurationen und erteilten bzw. genutzten Freigaben dokumentiert.

71

Dokumentation von Serverschränken
Serverschränke werden oft als das Herz der IT-Infrastruktur gesehen. Mit i-doit ordnen Sie Server, NAS-Systeme, Firewalls u.v.m. Ihren Serverschränken zu und erhalten eine visualisierte Übersicht.

72

Kapazitätsmanagement
Mit i-doit realisieren Sie ein vollständiges Kapazitätsmanagement. Neben der Visualisierung der verwendeten Einschübe, erhalten Sie auch Informationen zum Stromverbrauch, der Wärmeentwicklung, freien und belegten Einschüben sowie vorhandenen Anschlüssen und Steckdosen.

73

Dokumentation von SLA’s
Mit i-doit dokumentieren Sie eigene und externe Service Level Agreements mit allen relevanten Vertragsdaten, Laufzeiten, Kontaktpersonen und Ansprechpartnern.

74

Dokumentation der Peripherie und Zubehör
Bei der Dokumentation von Arbeitsplätzen ist auch oft sinnvoll, zugehörige Peripherie und das mitgelieferte Zubehör zu erfassen. Mit i-doit dokumentieren und verknüpfen Sie diese kleinteiligen Assets einfach und schnell.

75

Erfassung von Brandpräventionen und Brandbekämpfungsmitteln
Die Dokumentation von Brandpräventions- und Brandbekämpfungsmittel wie Brandschutztüren, Feuerlöschern und Brandschutzklappen wird oft nicht ausreichend gepflegt. Mit i-doit erfassen Sie diese Assets und vervollständigen Sie mit Prüfterminen, zuständigen Organisationen und Notfalldokumenten.

76

Erfassung von Buchhaltungsdaten
Rechnungsdokumente, Kostenstellen und Inventarnummern werden ein selbstverständlicher Teil Ihrer IT-Dokumentation. Erfassen Sie Lieferanten, Investitions- und laufende Betriebskosten und Garantiezeiträume. Sie haben Ihre IT im Blick und die Buchhaltung profitiert von Ihrer Dokumentation.

77

Erfassung wichtiger Kontaktpersonen
Über Kontaktzuweisungen werden zu jedem Asset die wichtigsten Ansprechpersonen genannt. Dazu zählen u.a. Benutzer, Lieferanten, Administratoren, Vertragspartner und Service Manager.

78

Dokumentation von Datenträgern, Controllern und RAID-Konfigurationen
Für die Erfassung von Systemen sind auch die genutzten Datenträger und RAID-Konfigurationen essenziell. Für diese bietet i-doit eine eigene Kategorie zur ganzheitlichen Dokumentation.

79

Abbildung von Eskalationsstufen
Mit i-doit bilden Sie Eskalationsstufen von Incidents nahtlos ab. Ein Blick genügt, und Ihre Mitarbeiter kennen zu jeder Zeit den richtigen Ansprechpartner.

80

Switche und Patchfelder
Die Dokumentation von Switchen und Patchfeldern ist für einen umfassenden Blick auf die IT-Infrastruktur unerlässlich. Mit i-doit erfassen Sie Konfigurationen, IP’s, VLANs und Verkabelungen.

81

Ablage von Betriebshandbüchern, Dokumenten und Konzepten
i-doit bietet die Möglichkeit, zu jedem Asset Betriebshandbücher, Dokumente und Konzepte hinzuzufügen. So befinden sich alle wichtigen Dokumente dort, wo sie hingehören: Zusammen allen anderen wichtigen Daten in Ihrer IT-Dokumentation.

82

Mehrsprachige Benutzeroberfläche
Auch für einen internationalen Mitarbeiterstab ist i-doit gerüstet. Mit einem Klick schalten Sie von der deutschsprachigen zur englischen Benutzeroberfläche.

83

Betrieb On-Premise und Cloud möglich
i-doit gibt Ihnen maximale Flexibilität bei der Integration in Ihre Infrastruktur. Die Installation des System ist On-Premise auf einem Server vor Ort oder auf einem Cloud- bzw. vServer möglich.

84

Dokumentation von Clustern
Der Betrieb von Clustern bietet eine hohe Ausfallsicherheit der IT-Infrastruktur. Mit i-doit dokumentieren Sie Cluster, Cluster Dienste, gemeinsame virtuelle Switche und Speicher sowie Verwaltungsinstanzen und deren Vitalität nachhaltig.

85

Dokumentation von Betriebssystemen, Varianten und Versionen
Zur Dokumentation von Servern, Clients und anderen Systemen gehört auch die Erfassung der verwendeten Betriebssysteme, deren Varianten und die Versionen. Mit i-doit erfassen Sie diese Informationen. Daraus erstellen Sie Berichte, die Ihnen auf einen Blick zeigen, welche Betriebssysteme dringend zu aktualisieren sind.

86

Erfassung von Domains
In der Netzwerkdokumentation gilt es als Best Practice, die vorhandenen Server mit Host- und Domainname (FQDN) zu erfassen. Mit i-doit erfassen Sie darüber hinaus auch Webdomains, Service Provider und Vertragsdaten.

87

Dokumentation von DNS- und DHCP-Diensten
Die ideale Dokumentation von Netzwerkgeräten zeigt, welche DNS-Server konfiguriert wurden und aus welchem DHCP-Bereich IP-Adressen bezogen werden. i-doit bietet dazu bereits vordefinierte Kategorien und Funktionen.

88

Definition von Netzbereichen
Oft ist es bei der Planung von Netzen hilfreich, Netzbereiche zu definieren und zu benennen. In der Netzwerkdokumentation werden verschiedene Bereiche eingerichtet, um sich besser im Netz zurechtzufinden und so neue System-Implementationen effizienter zu planen.

89

Visualisierung von Wireless Access Points und deren Reichweite
Mit dem i-doit pro Add-on Floorplan erstellen Sie visuelle Raumpläne. Das Besondere: Sie erfassen auch den Radius von Wireless Access Points. So ermitteln Sie schlecht ausgeleuchtete Bereiche in Ihrer Infrastruktur.

90

Zugriffsberechtigungen für externe Dienstleister und Organisationen
Oft benötigen externe Dienstleister oder Organisationen Zugriff auf Teile der IT-Dokumentation, um Aufgaben auszuführen. Durch das umfassende Rechtesystem steuern Sie granular, auf welche Informationen externe Dienstleister Zugriff erhalten.

91

Abbildung des kompletten Asset-Lifecycles, IMAC / RD
Von der Bestellung neuer Assets, über die Planung und Inbetriebnahme, der Reparatur und Austausch von Komponenten bis hin zur Aussonderung bzw. Verschrottung der Assets werden alle Phasen im gesamten Lifecycle nachhaltig erfasst. Der gesamte IMAC / RD Prozess kann somit abgebildet werden.

92

Status Planung für sämtliche Assets
Neben der Erfassung des IST-Zustands eines Assets kann im Vorfeld auch der Status im Vorfeld geplant werden. Dies ist vor allem vor Updates oder dem Austausch von Geräten und Systemen hilfreich, um andere Mitarbeiter über Einschränkungen zu informieren.

93

Dokumentation von WAN-Leitungen
WAN-Leitungen verbinden die interne IT-Infrastruktur mit dem Internet. Die vollständige Dokumentation dieser Leitungen ist somit essenziell. Nur so ist im Falle von Störungen, die meist geschäftskritische Prozesse beeinträchtigen, eine schnelle Reaktion möglich.

94

Dokumentation von IT-Security Lösungen
Neben Firewalls ist auch die Dokumentation von MDM-Systemen, Cloud Gateways, Antiviren-Software und E-Mail-Diensten oft eine gute Wahl. Mit i-doit erstellen Sie diese Dokumentationen mit geringem Aufwand.

95

Anbindung von Znuny, Zammad und anderen HelpDesk / Service Desk Anwendungen
i-doit bietet verschiedene Schnittstellen zu HelpDesk- und ServiceDesk-Anwendungen, um Prozesse und Kommunikation nachhaltig zu verbessern. Dabei werden Informationen aus der IT-Dokumentation in den Tickets verwendet und die Tickets in der IT-Dokumentation automatisch dokumentiert.

96

Anbindung zahlreicher Monitoring-Systeme
Monitoring Systeme sind aus der IT nicht mehr wegzudenken. Der große Vorteil der Anbindung eines Monitoring Systems (wie z.B. Check-Mk, Monitos, SM-View, Nagios oder openITCockpit) besteht darin, das Live-Daten direkt in die IT-Dokumentation übernommen werden. So wird Ihre IT-Dokumentation konstant automatisch gepflegt und Ihre Mitarbeiter entlastet.

97

Anbindung von Netzwerk Discovery Tools
Die IT-Infrastruktur ist einem ständigen Wandel unterzogen. Discovery-Tools werden im Netzwerk eingesetzt, um diese Änderungen zu erfassen. Das betrifft nicht nur IP-Adressen und Hostnames, sondern auch installierte Software, Lizenzen und genutzte Dienste. Durch die Anbindung eines Discovery-Tools (wie z.B. JDISC, Lansweeper, Nedi oder Monitos) werden sämtliche Änderungen automatisch in die IT-Dokumentation übertragen. Dadurch wird der Dokumentationsaufwand deutlich reduziert.

98

Starke Partner für die Projektierung, Inbetriebnahme und langfristige Unterstützung
Unsere Partner bieten ein breites Spektrum an Lösungen mit i-doit an, die höchste Ansprüche an die IT Dokumentation erfüllen.

99

Regelmäßige Events und Anwenderaustausch
Wir pflegen eine offene Kommunikation mit unseren Anwendern. Regelmäßig veranstalten wir Events für einen aktiven Austausch und zur Fortbildung im Bereich IT-Dokumentation. Auch unsere Partner bieten immer wieder hochwertige und informative Veranstaltungen.

100

Weil Sie sich selbst überzeugen können
i-doit ist eine praxisbewährte Möglichkeit, Ihre IT- und Non-IT-Assets in jeder gewünschten Detailtreue zu dokumentieren. Und davon können Sie sich selbst überzeugen.
Testen Sie i-doit mit den wichtigsten Add-ons (Documents, ISMS, Analysis etc.) 30 Tage lang. Vollkommen kostenfrei und unverbindlich und mit voller Unterstützung unseres Supports. Holen Sie sich Ihre i-doit Testversion.

Pattrick Bluhm - Mit-Autor des i-doit Blogs

Der Autor

Pattrick Bluhm ist zertifizierter IT-Projektmanager im Bereich ITSM, IT-Dokumentation und CMDB. Er konzipiert und realisiert Dokumentationsprojekte mit i-doit für mittelständische Unternehmen in der DACH-Region. Im Jahr 2020 veröffentlichte er das Buch "IT-Dokumentation - Projekte erfolgreich umsetzen".

Senden Sie eine E-Mail an i-doit

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder zur i-doit Software? Senden Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Laden Sie die Testversion von i-doit herunter

Probieren Sie die Tipps aus diesem Artikel direkt aus. Laden Sie sich die kostenfreie i-doit 30 Tage Testversion herunter.

doITbetter Conference 2021 Banner