Unser heutiges Praxisbeispiel zeigt Ihnen, wie Sie mit i-doit Serverschränke dokumentieren und visualisieren. Die Software i-doit unterstützt Sie bereits bei der Planung als auch bei der Umsetzung von Änderungen.

Planung und Abstimmung

i-doit erlaubt Ihnen bereits in der Grundkonfiguration einen vollständigen Überblick über alle Server. In dem Anwendungsfall, den wir Ihnen heute vorstellen, haben wir bereits unseren Serverschrank mit allen Geräten und Verkabelungen dokumentiert. Das aktuelle Storage verfügt nicht mehr über ausreichend Speicherkapazität. Um den reibungslosen Betrieb sicherzustellen, müssen wir daher zeitgerecht ein weiteres beschaffen und unser Vorgehen strukturiert planen.

Änderungen planen ‒ direkt und unkompliziert

Keine Änderung ohne Planung, so sieht es der PDCA-Zyklus (plan ‒ do ‒ check ‒ act) vor, und dies sollte auch jede IT-Verantwortliche und jeder IT-Administrator verinnerlicht haben.

Wir müssen erst einmal prüfen, ob wir überhaupt über ausreichend Platz im Serverschrank verfügen, um ein neues Gerät einbauen zu können. Dazu rufen wir den entsprechenden Serverschrank in i-doit auf und erhalten eine detaillierte visualisierte Übersicht über alle Einschübe und Geräte. 

HE 24: Lüfter

HE 23: Switch-48-Port

HE 22: Rangierpanel

HE 21: Switch-16-Port

HE 20: Rangierpanel

HE 19: Steckdosenleiste

HE 18‒13: diverse Server

HE 12: Firewall

HE 11: frei

HE 10:  Steckdosenleiste

HE 9: frei

HE 8‒7: Storage 

HE 6‒5: diverse Server

HE 4‒1: unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) 

Die meisten Storages benötigen 2 HE (Höheneinheiten). Die Übersicht zeigt uns, dass wir daher die Steckdosenleiste (PDU MS102) von HE 10 auf HE 11 verschieben müssen, um den Einbau realisieren zu können. 

Natürlich sollten wir uns auch darüber informieren, wer für die betroffenen Geräte verantwortlich ist, um uns gegebenenfalls abzustimmen. Wir öffnen daher die Kontaktzuweisung und erhalten eine Liste aller AnsprechpartnerInnen. Somit können wir ganz einfach Änderungen ankündigen, abstimmen oder an die verantwortliche Person delegieren.

Übersicht der verantwortlichen Personen und Lieferanten

Übersicht der verantwortlichen Personen und Lieferanten

Verkabelung und Organisation 

Nachdem wir festgestellt haben, dass wir über ausreichend Platz im Serverschrank verfügen, sollten wir die Stromversorgung sicherstellen. Dazu rufen wir die Steckdosenleiste „PDU MS102“ (power distribution unit) auf und prüfen die freien Kapazitäten. 

 

Visuelle Darstellung aller Anschlüsse der Steckdosenleiste PDU MS102 

 

Wie die Darstellung zeigt, verfügen wir noch über fünf freie Anschlüsse an unserer PDU. Natürlich möchten wir unser Storage auch an unser Netzwerk anbinden, um letztendlich Dateien und Ordner sichern zu können. In der Übersicht des Ubiquiti Switch sehen wir, dass noch neun Ports für den Anschluss von Geräten verfügbar sind.

Anschlüsse unseres 16-Port Ubiquiti Switch

Bestellung und Vorbereitung

Nachdem wir das Storage bei unserem Lieferanten bestellt haben, legen wir dafür in i-doit einen Datensatz an. Dazu erstellen wir ein neues Objekt vom Typ Storage, übernehmen alle bekannten vorhandenen Informationen und weisen das Storage dem Serverschrank zu. Danach erscheint es unter dem Menüpunkt „Unpositionierte Objekte“. Während wir auf die Lieferung warten, führen wir die ersten Maßnahmen unserer Planung durch. Wir montieren die PDU in HE 11, konfigurieren die Firewall-Regeln auf dem ausgewählten Port und bereiten den Change (ausstehende Freigaben/Zuarbeiten) vor.

Geräte können mit nur wenigen Klicks im Schrank neu positioniert werden

Einbau und Dokumentation

Wird das Storage geliefert, können wir es ‒ dank unserer vorausschauenden Planung ‒ sofort einbauen. Wir wissen, welche Einschübe wir nutzen können und welche anderen Komponenten verbunden und angeschlossen werden müssen. Alle notwendigen Freigaben und Zuarbeiten sind aufgrund unserer Planung bereits erteilt bzw. abgeschlossen.

Die Dokumentation erfolgt ebenso reibungslos wie der Einbau. Wir müssen lediglich unser neues Storage auswählen und dem geplanten HE zuweisen. Es erscheint sofort in unserer Serverschrank-Dokumentation und ist für alle autorisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abrufbar.

Der Einbau des Storage ist in wenigen Sekunden abgeschlossen und dokumentiert 

Statistiken für Kapazität, Leistung und Wärme

Um die Klimaanlage richtig zu dimensionieren, müssen wir wissen, wie viel Wärme die Geräte erzeugen. Die Abwärme wird üblicherweise in BTU (British Thermal Units) gemessen und in i-doit exakt dokumentiert. Zusätzlich berechnet i-doit den Stromverbrauch aller Komponenten des Serverschranks. Auf der Grundlage dieser Informationen können wir Erweiterungen oder Anpassungen gut planen.

Übersicht über freie Kapazitäten, Stromverbrauch und Wärmeentwicklung

Geräteinformationen abrufen

i-doit bietet die Möglichkeit, alle Geräte in der Serverschrank-Ansicht separat zu öffnen. Auf diese Weise erhalten wir detaillierte Informationen zu den jeweiligen Komponenten.

Geräte können aus der Serverschrank-Ansicht direkt geöffnet werden, um alle benötigte Informationen zu erhalten

Begleitung in allen Phasen

Wie unser Anwendungsfall zeigt, unterstützt Sie i-doit bei der Planung, Umsetzung und Dokumentation Ihrer Serverschränke. Dabei dokumentieren Sie nicht nur die Geräte mit allen Leistungseigenschaften, sondern auch die Verkabelung der jeweiligen Komponenten. Sie legen außerdem Verantwortlichkeiten fest, kalkulieren den Stromverbrauch und integrieren ein umfangreiches Kapazitätsmanagement. Zudem lässt sich i-doit nahtlos in Ihr Änderungsmanagement integrieren und der PDCA-Zyklus unterstützt Sie aktiv in Ihrem Vorgehen.

Auch für Personen, die aufgrund von Firmen- oder Sicherheitsrichtlinien keine Zutrittsberechtigung zum Serverraum haben, ist es durch den Einsatz von i-doit möglich, Änderungen zu planen und an Dienstleister sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu delegieren.

Im nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie mit i-doit ein umfangreiches Software- & Lizenzmanagement implementieren und somit Ihre Dokumentation erweitern können.

Überzeugen Sie sich selbst von den unzähligen Möglichkeiten, mit denen i-doit Ihre IT-Dokumentation erleichtert und verbessert. Unsere i-doit-Demo bietet Ihnen dazu einen ersten Überblick. Für weitere Informationen oder bei Fragen kontaktieren Sie uns direkt unter sales@i-doit.com, telefonisch unter +49 211 / 699 31-0 oder über unser Kontaktformular

Weiterführende Links:

War diese Seite hilfreich für Sie?