Wir kommen frisch von der CommitterConf zurück mit vielen, interessanten Eindrücken. Man kann es nicht oft genug betonen, dass das Konzept hinter dieser Veranstaltung die Besonderheit ausmacht, warum man als SysAdmin, Entwickler oder IT Consultant dabei sein sollte: Jeder Teilnehmer ist dazu aufgefordert, aktiv am Programm mitzuwirken und das eigene Wissen mit allen anderen zu teilen. Man wird selbst zum Committer der Konferenz. Die Teilnehmer stimmen gemeinsam ab, welche Vorträge und Workshops es letztlich ins Programm schaffen.

So ging es unter anderem in meinem Vortrag “IT-Infrastrukturen automatisieren mit einer CMDB als Datenbasis” um die nützliche Verbindung zwischen VM-Orchestrierung, Network Monitoring, Service Desk und IT-Dokumentation/CMDB. Statt der vorgesehenen 30 Minuten dehnten wir den Vortrag aufgrund der Nachfrage auf 60 Minuten aus, um rege das Für und Wider von Automatisierung von IT-Infrastrukturen zu diskutieren. Dass eine IT-Dokumentation/CMDB essentiell im Alltag eines SysAdmins ist, war allen bereits im Vorfeld klar. Darüber hinaus hat mein Vortrag zeigen können, was für ein enormes Potenzial in der Dokumentation steckt, das ausgeschöpft werden möchte: zum Beispiel schneller, günstiger und qualitativ hochwertiger VMs deployen.

 

Wer sich für den Vortrag interessiert, kann sich an dieser Stelle die Slides anschauen.
Bleibt nur noch zu sagen: Vielen Dank für die tolle Organisation und die anregenden Gespräche. Bis zum nächsten Mal!

Share This