Die Dokumentation der eingesetzten IT wird in den Unternehmen zunehmend zu einer – auch gesetzlich immer stärker geforderten – Basisarbeit für Datenschutz, Cyber-Sicherheit und effizientes IT Service-Management.
Einmal dokumentiert lassen sich die dabei erfassten Informationen aber auch für weitere Prozesse in der Organisation nutzbar machen.

Viele i-doit Anwender haben genau das in den den letzten Jahren für sich erkannt und eigene Erweiterungen und Schnittstellen entwickelt, die die Daten aus der Dokumentation weiter verarbeiten, ergänzen oder anderen Prozessen zur Verfügung stellen. Die modulare und webbasierte Architektur von i-doit, ergänzt durch eine einfache aber mächtige API, machen es interessierten DevOps-Organisationen und Entwicklern einfach, eigene Anwendungen, Erweiterungen oder Schnittstellen zu schreiben.

 

Ob nun größere Projekte wie

  • die Kopplung mit einem Schwachstellenscanner, der von der i-doit Dokumentation parametrisiert wird und seine Ergebnisse auch dorthin wieder zurück spielt,
  • dem grafischen Informationssystem, dass sich die Dokumentationsdaten zu den im Land verteilten IOT-Objekten aus i-doit besorgt.

Oder im Kleinen:

  • die Visualisierung der Dokumentationsdaten mithilfe einer Augmented Reality-Brille,
  • die Verwaltung von QR-Codes mit/in i-doit.
  • die Automatisierung von täglich laufenden Scripts mit variablen Informationen aus i-doit

 

All diese Projekte stehen unter der Prämisse, einmal erfasste Daten in möglichst vielen Prozessen wiederzuverwenden und eine möglichst ganzheitliche und dynamische Sicht auf den IT-Betrieb zu erlangen. synetics unterstützt nun auch offiziell alle DevOps Organisationen und Developer mit eigenen Ideen rund um
die i-doit Nutzung mit der neuen Entwicklungspartnerschaft.

 

Die Partnerschaft fasst im Wesentlichen die Unterstützungsleistungen zusammen, auf die der Entwicklungspartner im Rahmen der Vereinbarung zugreifen kann, um sein Projekt schnell und gesichert umzusetzen. Daneben besteht die Möglichkeit für den Partner, seine eigenen Entwicklungen – bei i-doit: Add-on genannt – über den noch 2018 startenden Add-Store zu vermarkten.

 

Die Partnerschaft ist kostenlos und bringt abseits von Coding-Guidelines und allgemeinen Vorgaben für die Entwicklung keine verpflichtenden Bestandteile für den Entwicklungspartner mit. Alle Anwender, Partner und Interessierte von i-doit können sich für eine Entwicklungspartnerschaft bewerben.

Erfahren Sie mehr über die i-doit Entwicklungspartnerschaft.

Newsletter

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Artikel, Infos und i-doit Updates bequem per E-Mail.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir hören dann voneinander.