Heute, 23.03.16 wird i-doit pro 1.7 veröffentlicht. Dieses Release bietet wie gewohnt zahlreiche Neuerungen in verschiedenen Bereichen des Gesamtsystems.

Wir haben den technischen Unterbau in einigen Teilen erneuert.

U

Die Objektsuche

…hat eine völlig neue Technik verpasst bekommen. Sie hat im Hintergrund nun einen separaten Suchindex, der ständig aktualisiert wird und einen wesentlich umfangreicheren, aber auch wesentlich performanteren Zugriff auf die dokumentierten Daten bietet. Eine Autovervollständigung macht den Suchvorgang wesentlich bequemer.

i

PDF Engine im Report Manager

Auch der Report Manager hat im Backend eine Neuerung erfahren: Die bereits im Dokumente-Modul bewährte PDF Engine sorgt nun dafür, dass Formatierungen besser eingehalten werden und generierte PDF-Dateien wirklich druckbar sind.

N

MySQL 5.7 Kompatibilität

i-doit als Grundsystem bleibt natürlich immer am Zahn der Zeit. So haben wir auch MySQL 5.7 mit in die Liste der unterstützten Datenbankplattformen aufnehmen dürfen. Hierfür waren einige Änderungen an der Datenbankschnittstelle notwendig.

Multivalue-Kategorien

…können nun als CSV-Dateien exportiert werden.

Check_MK-Schnittstelle

Die Check_MK-Schnittstelle unterstützt nun auch Multi-Site-Konfigurationen, den Export von Clustern und das Sperren der Konfigurationsdateien.

Auch an der inhaltlichen Funktionstiefe von i-doit haben wir gearbeitet.

T

VRRP- und HSRP-Cluster

VRRP- und HSRP-Cluster werden inhaltlich tiefer dokumentiert und abgebildet.

Stacking von Switchen

Ebenfalls wurde das Stacking von Switchen so ausgebaut, dass nun logische Ports aus Stackmitgliedern in jeweils allen Objekten angezeigt werden. Zusätzlich hat der Stackverbund ein übergreifendes Sammelobjekt spendiert bekommen. Beides zusammen macht den Stackverbund übersichtlicher und er wird besser geklammert.

GPS-Geokoordinaten

Ganz neu ist auch die Möglichkeit, GPS-Geokoordinaten in i-doit abzulegen – diese können selbstverständlich zur Weiterverwendung auch über die API abgerufen werden.

Zusammen mit Version 1.7 wird es zwei neue Erweiterungen geben.

Raumplan-Erweiterung

Die Raumplan-Erweiterung erlaubt es, die räumliche Situation anhand eines Grundrisses zu hinterlegen. Die Objekte, die in i-doit zugewiesen sind, können dort räumlich positioniert und die Maße angepasst werden.

QR-Code-Erweiterung

Die QR-Code-Erweiterung ist eine Windows-Applikation, die den Druck der i-doit QR-Codes vereinfacht. Über einen URL-Handler, der in Windows registriert wird, werden die QR-Codes direkt aus dem Browser in die Applikation geschoben. Dort können sie auf eine individuelle Labelgrösse angepasst werden und mit Zusatzinformationen wie dem Objektnamen, der SYSID oder der IP-Adresse ausgedruckt werden.

Share This