(Artikel 7 von 9)

Trennung von SOLL und IST: CI und Asset-Informationen

Folgendes Modell könnte man problemlos in einer CMDB abbilden:

Wir trennen die funktionale Beschreibung und SOLL-Dokumentation von der mit JDisc identifizierten IST-Konfiguration. Und wir definieren eine Regel:

Die SOLL-Konfiguration (dargestellt durch die vier oberen Configuration Items) darf nur im Zuge einer Baseline-Planung verändert werden.

Die IST-Konfiguration jedoch (die realen Assets) werden ausschließlich durch Discovery identifiziert und überschrieben. Der oben dargestellte Workflow sorgt für Ordnung im Chaos der Änderungen sorgen.

Damit wir einen Bezug zwischen SOLL-CI und IST-Asset herstellen und diese analysieren und vergleichen können verwenden wir die drei, manuell herzustellenden expliziten, Verbindungen – im Bild rot eingezeichnet.

Lesen Sie hier die 6.ITIL Baseline

ITIL Baselines: Start von Discovery