Kategorie A: Parametrisierbare Reports - Sto SE & Co. KGaA

Das Thema IT-Dokumentation ist ein für den Anwender sehr wichtiges. Eine Möglichkeit zur Bereitstellung der nötigen Informationen ist die Erstellung von Reports. Natürlich könnte jeder Report einzeln erstellt und per Email verschickt werden – das wäre aber für den Nutzer äußerst mühsam und zeitraubend. Der weit einfachere und elegantere Weg läuft über eine Lösung, bei der Anwender die gesuchten Daten jederzeit abfragen können, sobald sie benötigt werden. Ein Anwendungsfall ist das Verifizieren des Datenbestands in der Dokumentation und die Klärung der Fragen: Sind die mir zugewiesenen Assets korrekt? Wird die richtige Kostenstelle belastet?

Bei STO, dem international bekannten Farbenproduzenten und Marktführer im Bereich Wärmedämmverbundsysteme, können IT-Anwender auf den Inhalt der IT-Dokumentation zugreifen – ohne vorige  Schulung oder Hintergrundwissen über i-doit. Dazu war es nötig, die Reports zu personalisieren und sie parametrierbar zu machen – eine Funktion, die sich Axel Rückert ausgedacht und die vom Umsetzungspartner it-Novum umgesetzt wurde . Bei i-doit herrscht der Grundsatz: alles, auch ein Report, ist per URL abrufbar.

In dem Konzept gab es noch weitere Anwendungsfälle: Beim Auftreten von Incidents soll der Anwender dem Service Desk gleich das betroffene Gerät mitteilen können – damit erübrigen sich eine Menge Rückfragen, der Prozess wird schlank und effizient. Aus diesem Grund wurde per Intranetformular der Zugriff auf die CMDB ermöglicht, alle gesammelten Daten werden auf einmal an das Ticketsystem übergeben.

Wir von i-doit meinen:

Wozu eine Dokumentation erstellen, wenn sie niemanden interessiert? An diesem Beispiel sehen wir, wie eine für alle Personen und Prozesse stets zugängliche IT-Dokumentation zu schnelleren Abläufen im gesamten Unternehmen führt. Ganz nach dem Motto: Daten sollen nutzbar gemacht werden!

Newsletter

You did IT!