Heute, 02.07.18 wurde das Major Release i-doit pro 1.11 veröffentlicht.

Der Download der 1.11 steht für Sie im Kundenportal zur Verfügung.

Alle Verbesserungen auf einen Blick: 1.11 Changelog

Release Highlights:

Konfigurierbare Spalten im Objektbrowser und den Multivalue Kategorie-Listen (und noch mehr!)

Nun haben wir auch den Objektbrowser und die Listen der Multivalue Kategorien nachziehen können – beide Funktionen verfügen nun auch über konfigurierbare Spalten, so dass genau die Informationen angezeigt werden können, die im Kontext wichtig sind.

Besserer Objektbrowser

Der Objektbrowser ist im Handling nochmal überarbeitet worden. Neben einer besseren Skalierung auf kleinen und großen Anzeigen kann der Benutzer nun auch definieren, welche Objekttypen angezeigt werden und welcher Objekttyp standardmäßig ausgewählt ist. Dafür wird eine eigene Systemeinstellungen zur Verfügung gestellt.

…und nochmal die Objektlisten

Auch hier ließ sich in Sachen Anwenderfreundlichkeit noch etwas verbessern: eine neue Benutzereinstellung lässt die Objektlisten den zuletzt angewendeten Filter “merken”, so dass bei einem neuen Besuch eines Objekttypen die Informationen wieder so aussehen wie beim letzten mal.

Passwortgenerierung

In der Passwort-Kategorie können nun Passwörter randomisiert erzeugt werden. Dazu gibt es eine eigene Mandanteneinstellung, in der die Komplexität festgelegt werden kann.

Suche

Mit i-doit 1.11 können nun auch optional archivierte und gelöschte Objekte gesucht werden und angezeigt werden (Mandanteneinstellung). Zur besseren Darstellung wurden in den Ergebnissen die Spalten CMDB-Status und Zustand ergänzt.

Optional kann nun auch der ganze Standort-Pfad (nicht nur der direkte Standort) mit in die Suche einbezogen werden, so dass einfach bestimmte Gebäude oder Standorte durchsucht werden können.

Die Suchindexierung ist ebenfalls komplett überarbeitet und arbeitet nun wesentlich schneller und weniger speicherintensiv.

CSV Import

Dem CSV Import haben wir für das Objekt-Matching noch die Objekt-ID und speziell zur Personenzuordnung die E-Mailadresse und den Login Namen spendiert.

Report Manager

Im Abfrage Editor kann man nun mehrere variable Konditionen verwenden und außerdem gibt es noch die Möglichkeit, nach Zeiträumen in Bezug auf das aktuelle Datum abzufragen (Beispielsweise “seit letzter Woche”).

Zusätzlich können Ergebnisse aus Multivalue Kategorien jetzt auch noch in eine einzelne Reihe gebündelt werden.

Viele neue Attribute in den Objektlisten

In den Objektlisten haben wir einige neue Attribute verfügbar gemacht, von Vertragsbeginn bis -ende über Personen-Mitgliedschaften bis hin zu Kapazitäten von RAID-Verbünden.

Sie haben Fragen? Anregungen? Oder möchten den Artikel einfach in Ihrem Feed speichern?
Nutzen Sie einfach unsere Social Media Bar Links.