SommerSEO – Was ist das eigentlich?

Sobald die Natur das erste Grün hervorbringt und die Tage länger und wärmer werden, stehen weltweit Suchmaschinenprofis in den Startlöchern, um sich auf die SommerSEO vorzubereiten. Doch was ist das eigentlich? Und worum geht es bei der SommerSEO?

Hier erklären wir es euch.

Was ist SommerSEO?

SommerSEO Reiseziele

SommerSEO“ ist die Abkürzung von „Sommerliche Sonnige Erholungs-Optimierung“.

Dies hat – entgegen der landläufigen Vermutung – nichts mit der herkömmlichen Suchmaschinenoptimierung – oder kurz SEO – zu tun. Diese konzentriert sich auf eine allgemeine Verbesserung von Websites in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen. Als Teil des Online-Marketings ist das ihre Hauptaufgabe.
Im Gegensatz dazu versucht die SommerSEO, durch geschicktes Ausnutzen von Wetterlagen, Geld, Urlaub und zeitlichen Ressourcen die Betreiber von Websites im Sommer an die besten Reiseziele zu bringen. Ziel ist es hier, das Online-Marketing weitgehend zu vergessen. Dies erfolgt u.a. durch gezielte Kombination und Optimierung der genannten Ressourcen.

Um das zu erreichen, muss der SommerSEO darauf bedacht sein, seine zeitlichen Ressourcen („Urlaub“) frühzeitig zu planen. Nur so kann die Grundlage geschaffen werden, um an den attraktivsten Reisezielen noch buchbare Angebote zu bekommen. Durch eine überlegte Kombination von Geld und Zeit findet der SommerSEO auf einschlägigen Websites solche Angebote. Die Nutzung einer Suchmaschine kann sich hier als Vorteil erweisen. Hier erfolgt die Optimierung der SommerSEO meist über Landingpages von entsprechenden Agenturen.

Wann beginnt die SommerSEO?

Wann beginnt SommerSEO?

Besondere Beachtung verdient der Beginn der SommerSEO. Dieser fällt mit dem Beginn des astronomischen Sommers zusammen. Aus diesem Grunde führen SEOs auf der Nordhalbkugel der Erde ihre Erholungs-Optimierung zu anderen Zeiten aus als SEOs auf der Südhalbkugel.

In der Realität wird der Stand der Erde zur Sonne heute nicht mehr als Beginn der SommerSEO angenommen. In Deutschland beginnen die SommerSEOs zu unterschiedlichen Zeiten mit der Durchführung der Optimierung. Einige Landesteile beginnen früher mit der Bereitstellung zeitlicher Ressourcen („Ferien“) als andere. Aus diesem Grund kann es auch dazu kommen, dass sich SommerSEOs aus verschiedenen Teilen des Landes nicht an einem Reiseziel begegnen.

Gibt es Besonderheiten bei der SommerSEO?

Es gibt mehrere Punkte, die es zu beachten gilt, um tatsächlich eine optimale SommerSEO zu erreichen.

  • Stand der Erde zur Sonne
    Wie bereits erwähnt fällt der Beginn der SommerSEO zeitlich mit dem Beginn des astronomischen Sommers zusammen. Dieser beginnt mit der Sommersonnenwende zwischen dem 20. und 22. Juni auf der Nordhalbkugel. Auf der Südhalbkugel fällt der Beginn auf den 21. oder 22. Dezember. Dies ist vor allem bei der Planung des Erholungszieles zu beachten.
  • Temperaturen
    Eine sinnvolle Optimierung ist nur bei entsprechenden Temperaturen möglich. Diese sollten idealerweise mindestens 25 Grad Celsius betragen. Manche SommerSEOs bevorzugen höhere Temperaturen von über 30 Grad.
  • Reiseziele
    Nicht alle Reiseziele eignen sich für eine SommerSEO. Die Antarktis sowie die nördlichen Polarregionen sind aufgrund ihrer niedrigen Durchschnittstemperaturen tendenziell ungeeignet. Maritime Regionen hingegen eignen sich bestens für eine optimale Erholung. Vereinzelt sollen Marketer während der SommerSEO in Bielefeld gesehen worden sein.

Ist SommerSEO für jeden geeignet?

Bevor man sich für eine SommerSEO entscheidet, sollten man sicherstellen, wirklich ein SEO zu sein. Auch andere Online-Marketer können unter Umständen SommerSEOs sein, wenn sie grundlegende Kenntnisse im Bereich der Suchmaschinenoptimierung vorweisen können. Für Angehörige anderer Berufsgruppen hingegen kann sich die Sommerliche Sonnige Erholungs-Optimierung schnell als nachteilig erweisen. Insbesondere SommerSEAs sollten hier vorsichtig sein. Für diese Personen ist eine „Sommerliche Sonnige Erholungs-Auszeit“ eher geeignet.