Die neuen variablen Reports in i-doit pro 1.10 sind nützlich, um die eigene i-doit Installation noch weiter auf den persönlichen Zuschnitt hin anzupassen. Um die Nutzung zu verdeutlichen, möchte ich ein Beispiel vorstellen.

Viele Anwender haben bereits heute schon benutzerdefinierte Kategorien in Verwendung. Eine Sache, die benutzerdefinierte Kategorien auszeichnet ist unter anderem die Möglichkeit zur Verknüpfung von Objekten.

Nehmen wir an, in unserem Unternehmen sind Bereichsdrucker definiert. Die Räume 1.01 – 1.07 sollen Drucker A verwenden, die Räume 1.08 – 1.11 Drucker B.

Wie dokumentiere ich das? Mit einer benutzerdefinierten Kategorie:

Im Objekt Drucker A wähle ich nun in die zugeordneten Räume aus:

Das Ergebnis sieht dann in der Kategorie so aus:

Und im CMDB-Explorer so:

So weit so gut. Doch wie finde ich nun, wenn ich mir Raum 1.05 ansehe, heraus, welcher Bereichsdrucker für diesen Raum definie