Analyse der CI-Relationen mit dem i-doit pro Add-on Analysis
IT-Fach- und Führungskräfte sind im Tagesgeschäft gleichermaßen auf eine vollständige IT-Dokumentation angewiesen. Ob die Behebung einer Störung, die Planung von Budget oder Verteilung von Ressourcen. Nur auf einer qualitativ hochwertigen Datenbasis können Prozesse unterstützt, Vorhaben geplant und Entscheidungen getroffen werden.
Vor allem Mitarbeiter, die aufgrund fehlender Testumgebungen Änderungen direkt an Produktivsystemen vornehmen müssen, vermissen oft die Möglichkeit, Änderungen im Vorfeld testen zu können. Fehlerhafte Konfigurationen können den Betrieb im schlimmsten Fall komplett zum Erliegen bringen. Daraus ergeben sich bereits verschiedene Anforderungen die mit dem i-doit Analyse Add-on nahtlos abgedeckt werden können.

 

  1. Qualität der IT-Dokumentation auditieren, messen und steuern
  2. Die Kosten für IT-Services transparent machen
  3. Änderungen von Systemen simulieren, um Auswirkungen von Changes auf die Infrastruktur erkennen zu können
Analyse: Konfiguration eines Servers in der CMDB
Wenn sie unser Whitepaper zur Gestaltung eines CMP heruntergeladen haben, wissen Sie wie wichtig eine klare Definition der unterschiedlichen Asset-Klassen ist. Erst wenn genau definiert wurde, welche Informationen für ein Asset benötigt werden, kann auch die Qualität gemessen werden.

Messen der Datenqualität

Die Datenqualität der CMDB im Auge zu behalten ist nicht nur für Anwender, sondern auch Führungskräfte interessant. So können Lücken in der Dokumentation schnell erkannt und nachgebessert werden. Das Analyse-Add-on erkennt automatisch die Informationsqualität aller Assets. Für jede Kategorie wird ermittelt, ob die Informationen vollständig gepflegt wurden und in welchen Assets nachgebessert werden muss. Die jeweiligen Objekte können aus dieser Ansicht direkt aufgerufen und vervollständigt werden. So können Fach- und Führungskräfte zu jederzeit die Dokumentationsqualität überprüfen und steuern.
Datenqualität in der CDB prüfen
Datenqualität in der CDB prüfen

Simulieren von Änderungen und Ausfällen in der Infrastruktur

Die Verknüpfung mehrerer CIs zu einem Servicebaum und dessen Darstellung mit dem CMDB-Explorer ist eine Standard-Funktionalität von i-doit. Viele Anwender nutzen sie, um den IT-Verbund zu dokumentieren. Die in den Relationen vorhandenen Informationen sind wesentlich, um Schwachstellen und potenzielle Risiken zu identifizieren.

Mit Hilfe des i-doit pro Add-ons Analysis können “Was wäre Wenn”-Abfragen jederzeit auf Knopfdruck durchgeführt werden. Die Auswirkung einer Wartung oder eines Ausfalls auf die von einem CI abhängigen IT-Services kann auf diese Weise simuliert werden. Der aktuelle Datenbestand wird nicht geändert.

Sie haben die Möglichkeit, den Relationen frei definierbare Gewichtungen zu geben und diese in der Analyse zu berücksichtigen. So wird die Impact Analyse (Ausfallanalyse) im Change Prozess noch effektiver und aussagekräftiger. Cluster-Strukturen und die Hierarchie der Elemente aus dem Servicebaum werden automatisch berücksichtigt.

Analyse: Ausfall eines Servers
Ein einfaches Beispiel: Ein Mitarbeiter fällt kurzfristig krankheitsbedingt aus und ein Kollege muss seine Aufgaben übernehmen. Zu den Aufgaben gehört das Updaten des Domain Controllers im Standort. Um zu prüfen, welche Services von diesem Server abhängig sind, nutzt er die i-doit Ausfallsimulation. Er wählt den Domain Controller aus, bestimmt die Tiefe des Servicefilters und startet die Simulation.

Für ihn ist sofort ersichtlich, dass von diesem Server die Dienste DHCP, DNS und Active Directory Domain Services abhängig sind. Diese Informationen unterstützen ihn bei der Planung seiner Wartung.

Kostenkontrolle für IT-Services

Anschaffungskosten und laufende Betriebskosten können in den entsprechenden Attributen von i-doit pro hinterlegt werden. Das Analyse-Add-on akkumuliert diese Kosten auf Service-Ebene und schlüsselt sie auf. Sie behalten ohne komplexes Reporting den Gesamtüberblick über ihre Lizenz-, Wartungs- und Stromkosten auf Service-Ebene. Durch die Verknüpfung der Assets können diese direkt aufgerufen werden, um tiefgreifendere Informationen zu den Betriebskosten, den verknüpften Verträgen, Lizenzen und Stromverbrauchern zu erhalten.

Mit dem Analyse-Add-on erhalten Sie vielfältige Möglichkeiten die Informationen der CMDB auszuwerten und die Qualität Ihrer Services und Informationen konstant zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie aus der Produktseite oder rufen Sie uns direkt an.

Senden Sie eine E-Mail an i-doit

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder zur i-doit Software? Senden Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Laden Sie die Testversion von i-doit herunter

Probieren Sie die Tipps aus diesem Artikel direkt aus. Laden Sie sich die kostenfreie i-doit 30 Tage Testversion herunter.