i-doit pro 1.19

Die neue i-doit pro Version 1.19 ist da. Und mit dem neuen Major-Release stehen spannende Neuerungen an, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.

Die neue Version der IT-Dokumentationssoftware hat nicht nur eine Reihe neuer und praktischer Funktionen im Gepäck. Auch eine vollkommen neu gestaltete Oberfläche zeichnet diese neue Version aus.

 

Seit einiger Zeit wurde verstärkt der Wunsch nach einer moderneren Benutzeroberfläche für i-doit pro an uns herangetragen. Unbestreitbar ist, dass die GUI von i-doit in die Jahre gekommen ist. Das System ist seit mehr als einem Jahrzehnt am Markt. Viele unterschiedliche Kunden in unterschiedlichen Bereichen haben i-doit pro im Einsatz. Das wichtigste Ziel bei der Entwicklung von i-doit war vor allem die Erfüllung der technischen Anforderungen unserer Kunden. Unser Fokus lag auf neuen Funktionen, neuen Schnittstellen und besseren Möglichkeiten der Datenintegrationen und deren Auswertungen.

Uns liegt Ihre Nutzererfahrung am Herzen. Darum hat unser UX-Team im vergangenen ersten Halbjahr die Oberfläche komplett überarbeitet. Und mit dem Release 1.19 wird diese veröffentlicht.

i-doit pro Dashboard

Übersicht über die Neuerungen in i-doit 1.19

Designänderungen

  • Neue moderne, cleane Oberfläche
  • Neue Icons und Schaltflächen
  • Verbesserte Usability
  • Neues Benutzermenü
  • Gruppierung von Objekttypgruppen

Neue Funktionen

  • Neue Funktion für das anlegen und bearbeiten von Sprachen
  • Neue Funktion für das aus- und einblenden von Attributen
  • Exportieren und Importieren von Reports
  • Protokollierung von Logins

Aufgeräumte Navigation

Die obere Navigationsleiste hat ihre Farbverläufe verloren und deutlich mehr Platz erhalten. Das vereinfacht für Anwender das Auswählen der richtigen Objekttypgruppe. Zusätzlich ist das Benutzermenü jetzt direkt in die Navigationsleiste integriert. Hier rufen Sie die Verwaltung auf, wechseln den Mandanten oder die Sprache.

Admin-Menü bis i-doit 1.18.2

Das Benutzermenü wurde bis zur Version 1.18.2 per Mouseover geöffnet, indem mit der Maus über den Benutzernamen gefahren wurde.

i-doit neues Admin-Menü 1.19

In der neuen Version 1.19 ist das Benutzermenü vollständig in die Navigationsleiste integriert.

Neue Funktion: Objekttypgruppen gruppieren

Bei großen i-doit-Instanzen mit vielen Objekttypgruppen kann hin und wieder die Übersichtlichkeit leiden. Darum haben wir in i-doit pro 1.19 die Möglichkeit realisiert, Objekttypgruppen zu gruppieren. Dazu stellen Sie in der Verwaltung unter „Benutzereinstellungen -> Darstellung“ individuell ein, ob der “my-doit” Menüpunkt angezeigt und ob Objekttypgruppen als Dropdown dargestellt werden sollen.

i-doit pro 1.19 Objekttypgruppen gruppiert
i-doit pro 1.19 Gruppierung der Objekttypgruppen

Neue Funktion: Attributsichtbarkeit

Auf vielfachen Wunsch haben wir in der Version 1.19 nun eine Funktion implementiert, um beliebige Attributfelder zu auszublenden oder anzuzeigen. Dies schließt Standardkategorien mit ein. Somit können nun nicht benötigte Felder einfach ausgeblendet werden, ohne bereits vorhandene / eingetragene Daten zu löschen.

In den CMDB-Einstellungen können nun beliebige Attributfelder einfach ausgeblendet werden.

In den CMDB-Einstellungen blenden Sie beliebige Attributfelder einfach aus.

Möchten Sie z. B. in der Allgemeinen Kategorie Felder wie die SYS-ID, den Einsatzzweck, Tags, das Beschreibungsfeld und die Kategorie ausblenden, führen Sie diese Änderung in den CMDB-Einstellungen unter dem Menüpunkt “Attributsichtbarkeit” durch. Dazu rufen Sie einfach die Kategorie Allgemein auf und blenden die jeweiligen Attributfelder aus.

Ausgeblendete Attributfelder

Dadurch kann die Anzahl der zu pflegenden Felder noch weiter reduziert werden, was die Dokumentation von Assets für Anwender noch mehr vereinfacht.

Neue Funktion: Benutzerdefinierte Übersetzungen

Einstellungen, die bisher nur über Konfigurationsdateien möglich waren, sind nun direkt über die GUI realisierbar. Das Hinzufügen von neuen Sprachen und das Anpassen von bereits vorhandenen Sprachen wird damit kinderleicht.

In den CMDB-Einstellungen finden Sie nun die Option für benutzerdefinierte Übersetzungen. Um eine neue Sprache hinzuzufügen, klicken Sie auf “Neu” und wählen eine Sprache aus. Falls nötig, fügen Sie eigene Icons für die Flaggendarstellung hinzu.

Danach passen Sie nahezu alle in i-doit vorhandenen Variablen einfach an die neue Sprache an.

i-doit 1.19 Sprachen hinzufügen

Genau so passen Sie auch bereits vorhandene Sprachen an. Soll der Button “Editieren” zukünftig “Bearbeiten” heißen? Einfach die Standardübersetzung über die Filterfunktion suchen und mit der neuen Übersetzung speichern.

i-doit 1.19 Sprachen: Buttontexte bearbeiten

Neue Funktion: Last user Login

Ebenfalls als Wunsch aus der Community vorgetragen haben wir auch dieses neue Feature umgesetzt. Fortan kann aktiviert werden, dass die letzte Anmeldung von Benutzern geloggt wird. Diese Funktion kann für jeden vorhandenen Mandanten individuell konfiguriert werden.

Ein wichtiger Hinweis: Diese Funktion ist datenschutzrechtlich relevant. An dieser Stelle möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, die unternehmensspezifischen Vorgaben zum Datenschutz zu beachten. 

Aktivieren Logging letzter Login

Die Einstellung kann in den Mandanteneinstellungen für jeden Mandanten individuell vorgenommen werden.

Anzeige letzter Login

Systemvoraussetzungen

Bevor Sie ein Update auf die neue Version 1.19 vornehmen, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise.

Für i-doit pro 1.19 wird ein Upgrade von PHP auf Version 8.0 empfohlen. Hierfür aktualisieren Sie bitte zunächst i-doit pro auf die Version 1.19 und führen dann das Update auf PHP 8.0 durch. Sollten Sie i-doit in Version 1.18.2 weiterhin nutzen, führen Sie bitte kein Upgrade auf PHP 8.0 durch.

Mit der neuen Version von i-doit pro werden auch viele Add-ons in einer neuen Version veröffentlicht. Bitte stellen Sie sicher, dass installierte Add-ons auf die neu zur Verfügung gestellte Version aktualisiert werden, damit das neue Design auch in den Add-ons verwendet wird.

Auch Add-ons von Drittanbietern sind auf die aktuellste Version zu aktualisieren.

Pattrick Bluhm

Der Autor

Pattrick Bluhm ist zertifizierter IT-Projektmanager im Bereich ITSM, CMDB und IT-Dokumentation. Er konzipiert und plant Dokumentationsprojekte und führt sie mit i-doit für mittelständische Unternehmen in der DACH-Region um. Im Jahr 2020 veröffentlichte er sein erstes Buch mit dem Titel "IT-Dokumentation - Projekte erfolgreich umsetzen".