i-doit Add-on

JDisc

Netzwerke automatisch dokumentieren

Dieses Add-on ermöglicht die Datenübernahme aus JDisc in die i-doit CMDB nach konfigurierbaren Regeln. Das Erstellen von Baselines wird damit unterstützt.

Dieses Add-on wird bereitgestellt von: JDisc

Funktionen

  • Import von Daten aus der Discovery Software JDisc
  • Automatisierte Zuordnungen anhand von benutzerdefinierten Erkennungsmerkmalen
  • Import aller relevanten Hardware- und Softwareinformationen
  • Automatischer Import von Kommunikationsverbindungen (Switchverbindungen)

Preise

kostenfrei

Beschreibung

Automatisch Dokumentieren mit Netzwerk Discovery

Mit dem i-doit JDisc Add-on holen Sie alle Details aus Ihrem Netzwerk
Wozu tippen, wenn die Information bereits im Netzwerk zur Verfügung steht? Sie suchen eine Lösung mit der Sie Ihre IT-Dokumentation rasch und kostengünstig aufbauen und aktuell halten? JDisc in Kombination mit i-doit ist die richtige Lösung für Sie. Das Produkt unserer gleichnamigen Partnerfirma scannt das Netzwerk, arbeitet ohne installierte Software-Agenten und liefert alle Details für die Weiterverwendung in der IT-Dokumentation.

Das i-doit Add-on stellt die Schnittstelle zu JDisc dar und ermöglicht exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Importprofile zu erstellen. Sie entscheiden selbst, welche Daten sie importieren, überschreiben, oder lieber doch manuell pflegen. Durch die hohe Flexibilität in der Konfiguration sind vielerlei Anwendungsfälle möglich:

  • Im Projektgeschäft sind kurzfristige Analysen der aktuellen Situation im Netzwerk wichtig – mit Discovery zu Projektbeginn und Projektende sowie Dokumentation des Lebenszyklus in der CMDB ist die Dokumentation nahezu perfekt.
  • Im Change Management sind konkrete und vor allem aktuelle Daten wichtig. Bei geschäftskritischen Services prĂĽfen wir lieber doch zwei mal, bevor wir einen Super-Gau erklären mĂĽssen. Das Scannen einzelner Elemente oder ganzer Konfigurationen ist in wenigen Minuten erledigt und lässt einen Vergleich mit dem dokumentierten Stand zu.
  • In der Due-Diligence-Phase im Outsourcing ist es wichtig schnell Fakten zu ermitteln – die tatsächliche Anzahl der Server, Clients, Drucker. Und, nicht zuletzt: welche Software ist im Einsatz?
  • Das PrĂĽfen der installierten Software ist generell ein Thema, dem mit manueller Arbeit schlecht beizukommen ist. JDisc wertet alle gängigen Betriebssysteme aus und i-doit ist das Logbuch fĂĽr den gesamten IT-Lifecycle.
  • Das Erstellen von Baselines, wie in ITIL® beschrieben, wird mit der Kombination von Discovery und CMDB optimal unterstĂĽtzt.
  • DevOps und CMDB – Organisationen mit hoher Agilität benötigen auch agile Dokumentation: mit JDisc Discovery zur kurzfristigen und der i-doit CMDB als langfristige Dokumentation haben Sie die Antwort auf Ihre Dokumentationsfragen.

FĂĽr wen empfehlen wir den Einsatz des JDisc Add-ons?
Organisationen, die mit dem Aufbau einer CMDB beschäftigt sind, erleben mit der schrittweisen Integration von JDisc in Ihre Dokumentationsprozesse hohen Return on Investment.

IT-Dienstleister, wie zum Beispiel Managed Service Provider und Systemhäuser, nutzen die Kombination der beiden Werkzeuge für vielerlei Anwendungen. Nicht zuletzt zum Nachweis durchgeführter Änderungen und dem Führen einer sauberen Kundendokumentation, zum Beispiel in eigenen i-doit Mandanten. Die Kombination mit dem i-doit Dokumente Add-on ermöglicht auch optisch ansprechende Übergabedokumente.